dgwa.org | PENSANA RARE EARTHS NEWS
24542
post-template-default,single,single-post,postid-24542,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

PENSANA RARE EARTHS NEWS

Letzte Bohrergebnisse beinhalten weitere hochgradige Abschnitte in Frischgestein unterhalb des Grubendesigns

Pensana Rare Earths PLC (LSE: PRE, ASX: PM8) freut sich, die Analyseergebnisse der letzten 86 Bohrlöcher des 8.000 Meter umfassenden Bohrprogramms bekannt zu geben, das beim NdPr-Projekt Longonjo in Angola abgeschlossen wurde.

Das Programm dient der Unterstützung einer bankfähigen Machbarkeitsstudie (Bankable Feasibility Study), die Mitte Oktober gemeldet werden soll.


Die jüngsten Ergebnisse bestätigen die Beständigkeit der Mineralisierung in der verwitterten Zone ab der Oberfläche und beschreiben auch einen großen mineralisierten Bereich in Frischgestein unmittelbar unterhalb des aktuellen Grubendesigns, der dem Projekt über die ursprüngliche Lebensdauer der Mine hinaus eine zusätzliche Dimension verleihen könnte.

  • Ursprünglicher Minenplan: Die jüngsten und letzten Ergebnisse bestätigen weiterhin die Beständigkeit der hochgradigen Seltenerdmetallmineralisierung ab der Oberfläche in der verwitterten Zone. Das Unternehmen geht davon aus, beträchtliche Mengen der abgeleiteten Mineralisierung in höhere Kategorien hochstufen zu können, was eine verlängerte Lebensdauer der Mine unterstützt.
  • Frischgesteinsmineralisierung, die dem Projekt eine völlig neue Dimension verleiht: Aus dem Frischgestein unmittelbar unterhalb der verwitterten Zone wurden mächtige, beständige, hochgradige Abschnitte mit einem Gehalt von zwei bis vier Prozent REO verzeichnet. Die Mineralisierung ist unterhalb der Bohrtiefe von 80 Metern sowie in Richtung Norden und Westen weiterhin offen. Die gemeldeten Gehalte und die potenzielle Größe der weiteren Mineralisierung sind äußerst vielversprechend und obwohl sie zurzeit nicht in den aktuellen bankfähigen Machbarkeitsstudien enthalten sind, haben die Arbeiten an der Integration dieser Mineralisierung in die allgemeine Erschließung des Projekts begonnen.
  • Neue Mineralressourcenschätzung: Die Arbeiten an einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung, die im September 2020 gemeldet werden soll, haben begonnen.

Lesen Sie hier die ASX Pressemitteilung:
LINK: Letzte Bohrergebnisse beinhalten weitere hochgradige Abschnitte in Frischgestein unterhalb des Grubendesigns