dgwa.org | PENSANA RARE EARTHS NEWS
24374
post-template-default,single,single-post,postid-24374,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

PENSANA RARE EARTHS NEWS

Im folgenden Link finden Sie die heute veröffentlichten Unternehmensneuigkeiten von PENSANA RARE EARTHS (ASX: PM8, WKN: A2PZ9A)


LINK: Angolanischer Staatsfonds investiert weitere 7,25 Mio. AUD in Pensana

Das im Vereinigten Königreich ansässige Unternehmen Pensana Rare Earths Plc (ASX: PM8) (das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es sich nach der Erstinvestition im März dieses Jahres ein weiteres Eigenkapitalinvestment in Höhe von 7,25 Millionen AUD (5,0 Millionen USD) vom Fundo Soberano de Angola (der „FSDEA“), dem angolanischen Staatsfonds, sichern konnte.

Die eingenommenen Mittel werden dazu verwendet, das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, das Projekt Longonjo, noch in diesem Jahr in die bankfähige Machbarkeitsphase zu überführen, eine Notierung im Hauptmarktsegment der London Stock Exchange sowie die Aufnahme in die offizielle Liste (Standardsegment) der Financial Conduct Authority (Anm.: Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs) zu erlangen – diese sollen vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen im nächsten Monat erreicht werden -, die Exploration in seinem kürzlich erteilten Projekt Coola aufzunehmen und das Working Capital des Unternehmens aufzustocken.

Die Investition in Höhe von 7,25 Millionen AUD (5,0 Millionen USD) wird wie folgt in zwei Tranchen erfolgen:

  • Zeichnung von 9.300.000 Stammaktien zum Preis von 0,273 AUD pro Aktie zur Aufnahme von rund 2,5 Millionen AUD am oder rund um den 15. Juni und
  • Ausgabe von 3.900.000 Aktien zum Preis von 0,273 AUD zur Aufnahme von rund 1,125 Millionen AUD und Ausgabe einer Anzahl von Aktien auf Grundlage des 15-tägigen volumengewichteten Durchschnittskurses, um 3,625 Millionen AUD einzunehmen – beides am oder um den 30. Juni 2020.

Das Unternehmen und der FSDEA befinden sich ebenfalls in Gesprächen über die Bereitstellung weiterer Mittel in Höhe von 10 Millionen USD, wobei die Strukturierung dieser Investition noch vereinbart werden muss.


Paul Atherley, Chairman von Pensana Rare Earths, sagt dazu:

„Wir wissen die laufende finanzielle Unterstützung des FSDEA im Anschluss an die Erteilung der Bergbaugenehmigung und der Genehmigung der Finanzbedingungen für das Projekt Longonjo sehr zu schätzen.

„Mit dieser starken finanziellen Unterstützung kann das Unternehmen die technische Planung und die Testarbeiten durchführen, um in den nächsten Monaten die bankfähige Machbarkeitsstudie für das Projekt Longonjo abzuschließen.

„Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen wird die geplante Notierung am Hauptmarkt für börsennotierte Wertpapiere der London Stock Exchange dem Unternehmen Zugang zu den aufstrebenden ESG- und Generalisten-Fonds bieten, die zu einem Zeitpunkt, an dem Milliarden von Dollar in Elektrofahrzeuge und Offshort-Windenergie investiert werden, Beteiligungen an Metallen anstreben, die für die Energiewende entscheidend sind.“

Über den FSDEA
Der FSDEA verwaltet zurzeit ein beträchtliches Portfolio an Investitionen, das auf verschiedene Branchen und Anlageklassen verteilt ist, einschließlich der Bergbaubranche.