dgwa.org | Finest Financial Engineering
18965
home,paged,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-18965,page-parent,page-child,parent-pageid-1815,paged-9,page-paged-9,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

SKY NEWS INTERVIEW

Stefan Müller: Germany can’t do investment banking

Die Deutsche Bank streicht 18.000 Stellen, baut den Vorstand um, schließt ganze Geschäftsbereiche – Stefan Müller erklärt im Interview mit Sky News, wo er die Deutsche Bank in 5 Jahren sieht: 

LINK: Germany can’t do investment banking

KLONDIKE GOLD NEWS

Vancouver, British Columbia, Kanada, 8. Juli 2019, Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FRA: LBDP; OTC: KDKGF) („Klondike Gold“ oder das „Unternehmen“) informiert über die aktuellen Fortschritte eines 2 Million Dollar schweren Explorationsprogramms 2019 (siehe Pressemeldung vom 16. Mai 2019), das derzeit in seinem Konzessionsgebiet in der Bergbauregion Klondike (Yukon) auf einer Konzessionsfläche von 576 Quadratkilometer absolviert wird. 

Das in diesem Jahr geplante Bohr- und Explorationsprogramm ist auf zwei Hauptzonen fokussiert:

1.Bohrungen in den Zonen Gay Gulch und Nugget– Hier sollen prospektive Bereiche mit einer hochgradigen Goldmineralisierung erkundet werden, die im Zuge einer Sondierung von Datenmaterial aus dem Programm 2018 ermittelt wurden.

2. Bohrungen in der Zone Lone Star– Hier ist eine Erweiterung der Mineralisierungsbereiche mit Goldversprengungen geplant.

Im Rahmen weiterer geowissenschaftlicher Arbeiten sollen die hochrangigen Goldziele im Bereich der Verwerfungen Bonanza, Nugget und Eldorado untersucht werden. Die Entnahme von Bodenproben, die Tiefenbohrungen mittels GT-Sonde im Bereich der Abraumschicht sowie die LIDAR-Messungen sind allesamt in diesem Gebiet geplant. 

Aktueller Stand der Bohrungen

Bis dato wurden von mindestens 60 geplanten Bohrungen 47 mit einem Bohrvolumen von insgesamt 3.500 Meter absolviert. Die Datenerfassung sowie geotechnische Arbeiten, Probenahmen und -analysen sind bereits weit fortgeschritten. 

Die Zone Gay Gulch im Bereich der Verwerfung Eldorado wurde anhand von 7 Bohrlöchern untersucht. Die Zonen Nugget East und Nugget im Bereich der Verwerfung Nugget wurden anhand von 36 Bohrlöchern erkundet. Die neue Zone Glacier Gulch im Bereich der Verwerfung Nugget wird aktuell anhand von 4 Bohrlöchern untersucht; derzeit finden hier Bohrungen statt. In der Zone Lone Star im Bereich der Verwerfung Bonanza sind 10 bis 15 Löcher geplant; die Bohrungen sollen Mitte Juli starten. 

Weitere Bohrungen, mit denen entweder bekannte Ziele erweitert oder neue interessante Zonen erkundet werden sollen, werden nach Vorliegen der Analyseergebnisse zugeteilt bzw. ausgewählt. Die Auswertung der Bohrlochdaten erfolgt aus aktueller Sicht ab Ende Juli und wird sich bis in die Monate August und September hinein erstrecken.

READ MORE

DGWA CORPORATE UPDATE – JULY 2019

Etienne du Plessis appointed Area Manager Africa 

Expansion of cooperation with students from the Freiberg University of Mining and Technology 

Frankfurt am Main, July 6th, 2019: DGWA, the German Institute for Asset and Equity Allocation and Valuation (“Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH”) is expanding its activities in the mining and resources business. Against the backdrop of ever-increasing importance of the commodity sector, both in the capital markets and in the industry, DGWA is expanding into the African market and intensifying the cooperation with students from Germany’s leading mining university, the Freiberg University of Mining and Technology. 

South African Etienne du Plessis has been appointed Area Manager Africa and will represent DGWA’s activities in the resource-rich continent, being located in Frankfurt and also Africa. DGWA will thus be able to identify African resource projects that are of interest for both investors and the industry here in Germany and Europe, and fulfill our requirements and expectations in terms of sustainability and working conditions.

The range of services DGWA provides for these projects and companies will not only include the usual capital market services, but also the establishment and maintenance of connections and contacts with partners from the local industry. Furthermore, DGWA also supports, for instance, the qualification for funding programmes from relevant European Institution and organisations.

Unlike typical capital markets “promoter”, DGWA provides companies with a holistic approach to their activities in Germany and Europe and offers investors a portfolio of comprehensively analyzed companies. 

The selection process hence does not solely take place on the basis of capital markets-related data, but also includes independent expert opinions such as the commodity experts of the BMWi, the German Federation of International Mining and Mineral Resources (FAB) or the Freiberg University of Mining and Technology. We are therefore particularly pleased to support a group of students from Freiberg at their participation in this year’s “World Mining Competition”.

Stefan Müller

CEO

DGWA CORPORATE UPDATE – JULI 2019

Etienne du Plessis wird Area Manager Afrika 

Ausbau der Kooperation mit Studenten der TU Bergakademie Freiberg

Frankfurt am Main, 06.07.2019: Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH (DGWA) baut ihre Aktivitäten im Geschäftsbereich Rohstoffe aus. Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Bedeutung des Rohstoffsektors, sowohl an den Kapitalmärkten als auch in der Industrie, expandiert die DGWA in den afrikanischen Markt und intensiviert die Zusammenarbeit mit Studenten von Deutschlands führender Bergbauuniversität, der TU in Freiberg.

Der Südafrikaner Etienne du Plessis wird Area Manager Afrika und aus Frankfurt und auch in Afrika selbst die DGWA Aktivitäten auf dem rohstoffreichen Kontinent vertreten. Die DGWA wird somit in der Lage sein, auch in Afrika Rohstoffprojekte zu identifizieren, die sowohl für Investoren als auch die Industrie hier in Deutschland und Europa von Interesse sind, also z.B. unseren Ansprüchen in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Arbeitsbedingungen entsprechen. 

Das Leistungsspektrum der DGWA für diese Projekte und Unternehmen wird neben den üblichen Kapitalmarktdienstleistungen daher auch die Anbahnung und die Pflege von Kontakten zu Partnern aus der hiesigen Industrie beinhalten. Weiterhin unterstützt die DGWA z.B. auch bei der Qualifikation für Förderprogramme entsprechender europäischer Institutionen und Organisationen.  

Anders als die am Kapitalmarkt sonst üblichen „Promoter“ bietet die DGWA den von ihr betreuten Gesellschaften somit einen ganzheitlichen Ansatz für deren Aktivitäten in Deutschland und Europa und den Investoren ein Portfolio an umfassend analysierten Unternehmen an. 

Die Auswahlprozess findet daher auch nicht allein auf Basis kapitalmarktrelevanter Daten statt, sondern inkludiert auch unabhängige Expertenmeinungen wie z.B. der Rohstoff-Fachleute des BMWi, des Fachverbands Auslandsbergbau (FAB) oder auch Studenten der TU Bergakademie Freiberg. Wir freuen uns daher besonders, eine Gruppe von Freiberger Studenten bei ihrer Teilnahme an der diesjährigen „World Mining Competition“ unterstützen zu dürfen. 

Stefan Müller
Geschäftsführer