dgwa.org | Finest Financial Engineering
18965
home,paged,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-18965,page-parent,page-child,parent-pageid-1815,paged-7,page-paged-7,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

DGWA ROUND-UP 2018 & AUSBLICK 2019

Stefan Müller blickt im Small-Cap Investor Interview auf das turbulente Jahr 2018 zurück, gibt einen Ausblick auf 2019, und spricht unter anderem über die folgenden Themen:
  • Gesamtmarkt in sauberem Abwärtstrend – ABER das Schlimmste ist vorbei
  • Automobile: Unternehmen und Politik haben versagt – ABER Zulassungsboom durch E-Modelle ab 2019
  • EUROPEAN LITHIUM: Konfiguration der Lithium Weiterverarbeitung steht bereits vor dem Produktionsbeginn – EINMALIG in der Industrie
  • CAPE LAMBERT: KOBALT-PRODUKTION OHNE MINENBETRIEB im Kongo – wertvolles Alleinstellungsmerkmal / DE-RISKING durch lokalen PROJEKTMANAGER
  • POLITIK & BOLIVIEN: KEIN offizielles deutsches Engagement. Bloomberg zu der geplanten Lithium Produktion in Bolivien: Bolivia’s Almost Impossible Lithium Dream

 

Link zum Video: DGWA ROUND-UP 2018 und AUSBLICK 2019

CAPE LAMBERT NEWS

Lesen Sie in der heutigen Pressemeldung von Cape Lambert Resources Ltd (ASX: CFE, FRA: HM5) das Update zu dem Kobalt-Kupfer-Tailings-Projekt Kipushi in der Demokratischen Republik Kongo:

LINK: Cape Lambert sichert sich einen EPCF-Dienstleister für die Finanzierung und Erschließung des Kupfer-Kobalt- Abraumprojekts Kipushi in der Demokratischen Republik Kongo

 

Die Firma Kobu Capital wurde mit der Suche nach einem Anbieter von Planungs-, Beschaffungs-, Errichtungs- und Finanzierungsleistungen (EPCF) beauftragt, der die Finanzierung und Erschließung des Kupfer-Kobalt-Abraumprojekts Kipushi übernehmen soll. Kobu hat bereits ein Angebot erhalten und ein Besuch vor Ort ist für den 6. Januar 2019 geplant.

 

Weitere Informationen und Updates zum Projekt finden Sie zudem im Proactive Investors Artikel:

LINK: Cape Lambert Resources close to securing EPCF provider to build cobalt-copper project for free

EURO MANGANESE NEWS

Lesen Sie im folgenden Link die Unternehmensneuigkeiten von Euro Manganese Inc. (TSX-V/ASX: EMN, FRA: E06): 
HÖHEPUNKTE:

  • Erfolgreiches Bohrprogramm 2018 führt zu aktualisierter Mineralressourcenschätzung, wobei 98,3 % der Ressource in gemessener Kategorie klassifiziert sind
  • Bohrprogramm bestätigte hervorragende Beständigkeit von Mangangehalt und Mineralogie
  • Erfolgreiches metallurgisches Testprogramm und Pilotanlagen-Testläufe weisen darauf hin, dass Mangan aus Chvaletice-Bergen mittels einer Kombination aus bewährten kommerziellen Technologien gewonnen werden kann
  • Testprogramm bestätigte, dass mit geplantem hydrometallurgischem Verfahren hochreine Manganprodukte hergestellt werden können, die die Kundenanforderungen erfüllen oder übertreffen
  • Pläne hinsichtlich Errichtung und Inbetriebnahme einer Demonstrationsanlage im Jahr 2019, um mehrere Tonnen an hochreinen Manganproduktproben für Kundenprüfungen und -qualifizierungen herzustellen
  • Projekt weiterhin im Zeitplan, Veröffentlichung von vorläufiger wirtschaftlicher Bewertung für Anfang 2019 geplant
  • Anpeilung der Produktion von elektrolytischem Manganmetall und Mangansulfatmonohydrat, wobei der Schwerpunkt auf der schnell wachsenden europäischen Elektrofahrzeugindustrie liegt

EURO MANGANESE NEWS

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass sich Euro Manganese Inc. (TSX-V/ASX: EMN, FRA: E06) am deutschsprachigen Kapitalmarkt positioniert durch die Bereitstellung der Investorenpräsentation und der Website (https://www.mn25.de), sowie einem Image Film in deutscher Sprache. Die Website enthält zudem die deutsche Übersetzung wichtiger Pressemitteilungen um die bestehende Notierung des Unternehmens an der Frankfurter Börse zu unterstützen.
 
LINK: Unternehmenspräsentation Euro Manganese Inc.

DER AKTIONÄR TV INTERVIEW

Der DAX ist nach seinem positiven Wochenstart wieder deutlich unter Druck geraten. Was drückt auf die Stimmung?

 

Stefan Müller blickt auf den Stand der Dinge beim Handelskonflikt USA-China und Brexit. Warum er beim Thema Brexit glaubt, dass vielleicht alles ganz anders kommt, erklärt er im Interview:

 

LINK: Stefan Müller: “Ich glaube, der Brexit fällt aus”