dgwa.org | Finest Financial Engineering
18965
home,paged,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-18965,page-parent,page-child,parent-pageid-1815,paged-3,page-paged-3,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

DGWA UPDATE in eigener Sache

Sehr geehrte Freunde und Geschäftspartner,

die DGWA war Anfang Februar auf der größten Afrikanischen Rohstoffmesse INDABA und wird Anfang März auf der weltweit größten Rohstoffmesse PDAC in Toronto, dort auf dem Gemeinschaftsstand „Made in Germany“ vertreten sein. In den letzten Wochen fanden zudem Projektbesuche statt. 

Vor allem vor dem Hintergrund der Ereignisse bei einigen unserer aktuellen und früheren Mandate haben wir in dieser Zeit zahlreiche Anfragen von Ihnen bekommen. Wie in der Vergangenheit werden wir auch zukünftig alle Anfragen (soweit sachlich und rational formuliert) im Rahmen der formalen Möglichkeiten beantworten, unabhängig ob Sie kritischer Natur sind oder nicht.

Weiterhin planen wir in den nächsten Wochen eine DGWA Roadshow, um Ihnen auch sie Möglichkeit zu geben, sich auch persönlich mit uns treffen und auszutauschen.

Sollten Fragen von Ihnen bis dato unbeantwortet geblieben sein, bitten wir Sie daher, sich entweder nochmals an uns zu wenden oder uns im Rahmen der Roadshow persönlich zu treffen.

Details zu den Terminen und Städten folgen nach der PDAC Mitte März.

KLONDIKE GOLD NEWS

Vancouver, British Columbia, Kanada, 20. Februar 2020, Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FRA: LBDP; OTC: KDKGF) („Klondike Gold“ oder das „Unternehmen“) gibt bekannt, dass das Unternehmen am 14. Februar 2020 eine Vereinbarung über den Verkauf von Liegenschaften (die “Vereinbarung”) abgeschlossen hat mit Ximen Mining Corp. („Ximen“), wonach Klondike Gold alle seine Gold Liegenschaften in British Columbia mit insgesamt 98 Mineral-Claims auf 4.171 Hektar und einem Crown Granted (vom Staat gewährten) Mineral-Claim von 8,7 Hektar im südöstlichen Teil der Provinz an Ximen verkaufen wird. Die Vereinbarung umfasst vier Liegenschaften, und zwar Ron Gold (Nelson), Clubine, Hughes und Quartz Mountain.

LINK: Klondike Gold sells BC Properties to Ximen Mining

ALMONTY INDUSTRIES – FIRST BERLIN RESEARCH

Lesen Sie im folgenden Link den First Berlin Research Report über ALMONTY INDUSTRIES (TSX: AII / OTCQX: ALMTF / Frankfurt: 1MR): 

LINK: GÜNSTIGE FINANZIERUNG REFLEKTIERT HOHE ERFOLGSCHANCEN


First Berlin behält die BUY Rating bei und erhöht das Kursziel auf CAD1,45(Kurspotenzial +173,6%), um die durch die KfW- Verpflichtungserklärung bedingte Risikoreduzierung sowie positive Anpassungen des Bewertungsmodells nach Gesprächen mit dem Management zu berücksichtigen.

KLONDIKE GOLD NEWS

Klondike Gold meldet 0,6 g/t Au auf 83,0 m und 1,45 g/t Au auf 20,2 m in der Zone Lone Star (Yukon)

Vancouver, British Columbia, Kanada, Klondike Gold Corp. (TSX-V: KG; FRA: LBDP; OTC: KDKGF) („Klondike Gold” oder das „Unternehmen”) Vancouver (British Columbia, Kanada), gibt erfreut die Explorationsergebnisse bekannt. Darunter Analyseergebnisse aus 36 Bohrlöchern aus dem Bohrprogramm von 2019 sowie ein Gebiet mit Schlitzproben, die die Zone Lone Star entlang der Verwerfung Bonanza auf dem zu 100% unternehmenseigenen, 586 km2 großen Konzessionsgebiet Klondike District im Yukon Territory testeten. Das Bohrprogramm sollte die Verwerfung Bonanza auf Mineralisierung des Stils “Lone Star” über eine zusätzliche Streichenlänge von 750 Metern in Richtung Südosten der Zone Lone Star in einem Gebiet mit hohen Gold-im-Boden-Werten von bis zu 0,8 g/t Au testen. Bei dem Programm wurden erfolgreich mächtige Zonen mit Goldmineralisierung durchteuft, die lokale Abschnitte mit hochgradigen Goldwerten enthalten. Die letzte Interpretation des Unternehmens legt nahe, dass der mineralisierte „Lone Star“-Horizont leicht nach Süden verworfen wurde. 2019 wurde er noch nicht getestet, sodass er ein Bohrziel höchster Priorität im Jahr 2020 ist.

READ MORE

NEUES DGWA MANDAT: ALMONTY

Wir freuen uns bekannt zu geben zu dürfen, dass wir ALMONTY INDUSTRIES (TSX: AII / OTCQX: ALMTF / Frankfurt: 1MR) durch die Ernennung der DGWA zum Unternehmensberater bei seiner europäischen Investor Relations Strategie beraten.  

Über Almonty

Das Hauptgeschäft von Almonty Industries mit Sitz in Toronto (Kanada) ist der Abbau, die Verarbeitung und der Transport von Wolframkonzentrat aus der Mine Los Santos in Westspanien und der Mine Panasqueira in Portugal sowie die Entwicklung der Mine Sangdong in der Provinz Gangwon (Südkorea) und die Entwicklung des Zinn-/Wolfram- Projekts Valtreixal in Nordwestspanien.

Die Mine Los Santos wurde von Almonty im September 2011 übernommen. Diese Betriebsstätte, in der Wolframkonzentrat produziert wird, befindet sich in Westspanien, rund 50 Kilometer von Salamanca entfernt. Die Mine Panasqueira ist seit 1896 ein Produktionsbetrieb für Wolframkonzentrat und wurde im Januar 2016 übernommen. Sie liegt in Portugal, rund 260 Kilometer nordöstlich von Lissabon.

Die Mine Sangdong – früher eine der größten Wolframminen der Welt und eine der wenigen langlebigen Wolframlagerstätten mit hochgradiger Mineralisierung außerhalb Chinas – wurde im September 2015 durch den Erwerb sämtlicher Anteile der Woulfe Mining Corp. übernommen. Almonty ist zudem vollständiger Eigentümer des Zinn-Wolframprojekts Valtreixal in Nordwestspanien.


Im folgenden Link finden Sie zudem die heute veröffentlichen Unternehmensneuigkeiten: 

LINK: Almonty Industries meldet erfolgreiche Verlängerung des Abnahmeabkommens für seine Mine Sangdong auf 15 Jahre

FE LIMITED NEWS

Lesen Sie im folgenden Link die Unternehmensneuigkeiten von Fe Limited (ASX: FEL; FRA: B4T): 

LINK: Eingang der ersten Bohrergebnisse aus dem Projekt Hillside

Fe Limited (ASX: FEL) (das „Unternehmen“) schloss vor kurzem die erste Phase seiner vorläufigen Bohrungen im Projekt Hillside ab, mit welchen die untertägigen Erweiterungen der periodisch ausstreichenden Oxidationszone anvisiert wurden, die bei der früheren Vorerkundung identifiziert worden waren. Es wurde eine gesamte Streichlänge von 14 km kartiert und am Ausbiss beprobt; dies ergab hochgradige Ergebnisse aus Gesteinssplittern, wie in der ASX- Pressemitteilung vom 9. Oktober 2019 berichtet.

Wichtigste Ergebnisse 

  • Viel versprechende Ergebnisse aus den jüngsten Bohrungen in Hillside
  • Die Ergebnisse unterstützen das Modell mineralisierter Oxidationszonen.
  • Neigungsabwärts verlaufende Erweiterung der mineralisierten Oxidationszone in zwei Bohrlöchern durchteuft
  • Zu den besten anomalen Ergebnissen zählen:

• HRC 001: 1 m mit 0,19 % Cu, 230 ppm Co, 0,14 % Zn, 0,07 ppm Au ab 28 m • HRC 022: 1 m mit 0,74 % Cu, 349 ppm Co, 0,41 % Zn, 0,14 ppm Au ab 83 m
• HRC 036: 1 m mit 0,18 % Cu, 0,12 % Zn ab 25 m, 1 m mit 0,27 % Cu ab 40 m

  • Alle Abschnitte demonstrieren, dass eine neigungsabwärts verlaufende Erweiterungen der mineralisierten Oxidationszonen an der Oberfläche vorhanden sind.