dgwa.org | Finest Financial Engineering
18965
home,paged,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-18965,page-parent,page-child,parent-pageid-1815,paged-10,page-paged-10,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
ClearVue

CLEARVUE TECHNOLOGIES NEWS

CLEARVUE TECHNOLOGIES LIMITED (ASX: CPV; FRA: CKJ) freut sich bekannt zu geben, dass es einen Beratungsvertrag mit Arup Australia Pty Ltd (Arup) unterzeichnet hat: 

LINK: ClearVue unterzeichnet Vereinbarung mit Arup zur Entwicklung von Konzepten für Smart Façade (smarte Fassade)

Highlights

  • ClearVue hat mit Arup einen Beratungsvertrag zur Weiterentwicklung seines Konzepts für Smart Façade unterzeichnet.
  • Das Beratungsprojekt sieht ein ca. 5-monatiges Programm zur Konzeption und Entwicklung von 4 Planungstypen für die Smart Façade-Module von ClearVue vor.

Arup ist ein weltweit führendes Unternehmen von Planern, Designern, Consultants und Ingenieuren, darunter auch Fassadeningenieure.

Das Fassadentechnikteam von Arup unter der Leitung von Haico Schepers (in Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Studenten der Universität Sydney, die über Arup beschäftigt werden) wird mit ClearVue in einem etwa 5-monatigen Programm an der Entwicklung von 4 Design-Typologien der Smart Façade- Konzepte von ClearVue arbeiten.

Das beabsichtigte Ergebnis des Projekts sind 4 prototypische Designkonzepte, die an ausgewählte Hersteller für die Fertigung von Prototypen und die Integration in die Serienproduktion und Montage geliefert werden können. Im Rahmen des Beratungsvertrages wird das gesamte geistige Eigentum an den neuen Fassadengestaltungstypen für das Solar PV IGU von ClearVue im Besitz von ClearVue sein.

SKY NEWS INTERVIEW

Stefan Müller: Germany can’t do investment banking

Die Deutsche Bank streicht 18.000 Stellen, baut den Vorstand um, schließt ganze Geschäftsbereiche – Stefan Müller erklärt im Interview mit Sky News, wo er die Deutsche Bank in 5 Jahren sieht: 

LINK: Germany can’t do investment banking

KLONDIKE GOLD NEWS

Vancouver, British Columbia, Kanada, 8. Juli 2019, Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FRA: LBDP; OTC: KDKGF) („Klondike Gold“ oder das „Unternehmen“) informiert über die aktuellen Fortschritte eines 2 Million Dollar schweren Explorationsprogramms 2019 (siehe Pressemeldung vom 16. Mai 2019), das derzeit in seinem Konzessionsgebiet in der Bergbauregion Klondike (Yukon) auf einer Konzessionsfläche von 576 Quadratkilometer absolviert wird. 

Das in diesem Jahr geplante Bohr- und Explorationsprogramm ist auf zwei Hauptzonen fokussiert:

1.Bohrungen in den Zonen Gay Gulch und Nugget– Hier sollen prospektive Bereiche mit einer hochgradigen Goldmineralisierung erkundet werden, die im Zuge einer Sondierung von Datenmaterial aus dem Programm 2018 ermittelt wurden.

2. Bohrungen in der Zone Lone Star– Hier ist eine Erweiterung der Mineralisierungsbereiche mit Goldversprengungen geplant.

Im Rahmen weiterer geowissenschaftlicher Arbeiten sollen die hochrangigen Goldziele im Bereich der Verwerfungen Bonanza, Nugget und Eldorado untersucht werden. Die Entnahme von Bodenproben, die Tiefenbohrungen mittels GT-Sonde im Bereich der Abraumschicht sowie die LIDAR-Messungen sind allesamt in diesem Gebiet geplant. 

Aktueller Stand der Bohrungen

Bis dato wurden von mindestens 60 geplanten Bohrungen 47 mit einem Bohrvolumen von insgesamt 3.500 Meter absolviert. Die Datenerfassung sowie geotechnische Arbeiten, Probenahmen und -analysen sind bereits weit fortgeschritten. 

Die Zone Gay Gulch im Bereich der Verwerfung Eldorado wurde anhand von 7 Bohrlöchern untersucht. Die Zonen Nugget East und Nugget im Bereich der Verwerfung Nugget wurden anhand von 36 Bohrlöchern erkundet. Die neue Zone Glacier Gulch im Bereich der Verwerfung Nugget wird aktuell anhand von 4 Bohrlöchern untersucht; derzeit finden hier Bohrungen statt. In der Zone Lone Star im Bereich der Verwerfung Bonanza sind 10 bis 15 Löcher geplant; die Bohrungen sollen Mitte Juli starten. 

Weitere Bohrungen, mit denen entweder bekannte Ziele erweitert oder neue interessante Zonen erkundet werden sollen, werden nach Vorliegen der Analyseergebnisse zugeteilt bzw. ausgewählt. Die Auswertung der Bohrlochdaten erfolgt aus aktueller Sicht ab Ende Juli und wird sich bis in die Monate August und September hinein erstrecken.

READ MORE