dgwa.org | NEUES DGWA MANDAT – EUROPEAN METALS
24451
post-template-default,single,single-post,postid-24451,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

NEUES DGWA MANDAT – EUROPEAN METALS

Wir freuen uns bekannt zu geben zu dürfen, dass wir EUROPEAN METALS HOLDINGS LIMITED (ASX: EMH, WKN: A2AB5D) durch die Ernennung der DGWA zum Unternehmensberater bei seiner europäischen Investor Relations Strategie beraten. Lesen Sie hier die Meldung des Unternehmens: 

LINK: Ernennung von europäischem Investor-Relations-Berater – geplante Notierung in der Tschechischen Republik und Zwischenfinanzierung


European Metals Holdings Limited (ASX und AIM: EMH, FWB: E861.F), Partner und Entwickler von Cinovec, dem größten Hartgestein-Lithium-Projekt in Europa, stellt den Aktionären das folgende Update bereit.

Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass es die DGWA (Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH), eine der führenden europäischen Investment-Banking-Boutiquen für internationale SME‘s und eigenem „Mining and Resources“ Team, zu seinem Investor- und Corporate-Relations-Berater in Europa ernannt hat.



Mit Niederlassungen in Frankfurt, Berlin und Wien, sowie Vertretungen in Australien und Kanada, konzentriert sich die DGWA auf das wachsende Interesse der europäischen Finanzwelt auf die Trends Elektrofahrzeuge und Energiespeichersysteme, deren Entwicklung im deutschsprachigen Raum beträchtliche Investitionen zugesagt wurden.

Die DGWA wird mit European Metals zusammenarbeiten, um das Bewusstsein der Anleger zu steigern und Investitionsmöglichkeiten auf den europäischen Finanzmärkten zu fördern, und wird Investor-Relations-Dienstleistungen anbieten, um European Metals bei der Positionierung auf den deutschsprachigen Finanzmärkten zu unterstützen. Die DGWA wird European Metals auch in ihr umfassendes Netzwerk innerhalb Europas (Unternehmen, Politik, Medien und interessensverbände) einführen, um das Unternehmen bei der Suche nach Abnahmevereinbarungen sowie potenziellen Zuschüssen und Subventionen zu unterstützen.

Keith Coughlan, interimistischer Executive Chairman von European Metals, sagte: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit der DGWA, um europäische und insbesondere deutschsprachige Investoren zu gewinnen und die Möglichkeiten von European Metals auf die europäischen Kapitalmärkte zu bringen. Zusammen mit unserem starken Industriepartner CEZ kommen wir der Erschließung des größten europäischen Hartgestein-Lithium-Projekts näher. Wir glauben, dass die Batterie- und EV-Industrie in der EU vor einem beträchtlichen Wachstum steht, zumal die europäische Batterieproduktion ein strategischer Faktor für den Übergang zu sauberer Energie und die Wettbewerbsfähigkeit ihres Automobilsektors ist.

Kürzlich wurden in der EU bedeutsame finanzielle und politische Zusagen hinsichtlich der Entwicklung einer europäischen Batterieindustrie und einer Zukunft für Elektrofahrzeuge gemacht. Die Notwendigkeit, lokale Lieferketten für Batteriemetalle zu entwickeln, wurde erkannt und wir sind davon überzeugt, dass uns die DGWA dabei unterstützen wird, unsere Botschaft in der Region zu verbreiten.“

GEPLANTE NOTIERUNG IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK
Das Unternehmen befindet sich hinsichtlich der geplanten Notierung der Wertpapiere des Unternehmens in Gesprächen mit der Prager Börse. Angesichts des hohen Bekanntheitsgrades, den das Projekt Cinovec in der Tschechischen Republik genießt, möchte das Unternehmen den Tschechen die Möglichkeit geben, direkt über ihre eigene inländische Börse zu investieren.

Die Prager Börse besteht seit 1871 und ist Mitglied der Federation of European Securities Exchanges (die „FESE“).

ZWISCHENFINANZIERUNG
Das Unternehmen hat eine Zwischenfinanzierungsfazilität arrangiert, um die Finanzierung dieser neuen Initiativen sowie der laufenden Betriebe zu unterstützen. Die Fazilität wurde von einem erfahrenen Investor mit Sitz in Australien, 6466 Investments Pty. Ltd., bereitgestellt und ermöglicht die bedarfsorientierte Entnahme von bis zu einer Million australischer Dollar in Tranchen über zwölf Monate. Alle entnommenen Gelder werden zu CDIs des Unternehmens mit einem Diskontsatz von 15 Prozent auf den zehntägigen volumengewichteten Durchschnittskurs der Wertpapiere des Unternehmens umgewandelt. Die Emission von Aktien im Rahmen von Entnahmen unterliegt keiner Genehmigung der Aktionäre.



Lithium/Zinn-Projekt Cinovec

Cinovec die größte Hartgestein-Lithium-Lagerstätte in Europa, die viertgrößte nicht solehaltige Lagerstätte der Welt und eine Zinnressource von globaler Bedeutung.

Geomet s.r.o. kontrolliert die Mineralexplorationskonzessionen, die vom tschechischen Staat für das Lithium/Zinn-Projekt Cinovec erteilt wurden. Geomet s.r.o. befindet sich zu 49 Prozent im Besitz von European Metals und zu 51 Prozent im Besitz von CEZ a.s. (über dessen 100-Prozent-Tochtergesellschaft SDAS).