dgwa.org | European Metals NEWS
24981
post-template-default,single,single-post,postid-24981,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

European Metals NEWS

Im folgenden Link finden Sie die heute veröffentlichten Unternehmensneuigkeiten von EUROPEAN METALS HOLDINGS LIMITED (ASX: EMH, WKN: A14XRL), Partner und Entwickler von Cinovec, der größten Hartgestein-Lithium-Lagerstätte in Europa: 

LINK: BESTÄTIGUNG DES RAFFINIERUNGSVERFAHRENS STARKE ERGEBNISSE AUS LOCKED-CYCLE TESTS

HÖHEPUNKTE

  • Erfolgreiche Locked-Cycle-Testergebnisse (“LCT”) stärken das Vertrauen, dass das Projekt Cinovec Lithiumkarbonat in Batteriequalität produzieren wird.
  • European Metals hat gezeigt, dass das Lithiumkarbonat in Batteriequalität des Projektgebiets Cinovec mit einem häufig verwendeten Kalkwerkverfahren leicht in Lithiumhydroxidmonohydrat umgewandelt werden kann.
  • Sechs LCTs waren geplant, aber die Arbeit konnte nach nur vier Testzyklen eingestellt werden, weil die Prozessströme erfolgreich stabilisiert werden konnten.
  • Lithiumkarbonat in Batteriequalität wurde in jedem LCT produziert und in den vier durchgeführten LCTs betrug die Lithiumausbeute bis zu 92,0%.
  • In den LCTs wurden Zinnwaldit-Konzentrate aus dem südlichen Teil von Cinovec getestet, die repräsentativ sind für die ersten fünf Jahre des Abbaus.
  • Verbesserter Verfahrensschritt zur Fluorid-Entfernung verbessert die wirtschaftlichen Ergebnisse des Projekts aufgrund der Erneuerbarkeit und Wiederverwendbarkeit des Ionenaustauschharzes.
  • Weitere Optimierungsmaßnahmen in den hydrometallurgischen Verarbeitungsschritten sollen die Lithiumausbeute auf  >92,0% verbessern.