dgwa.org | DGWA STANDPUNKT
22961
post-template-default,single,single-post,postid-22961,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

DGWA STANDPUNKT

Die deutsche Automobil-Industrie in der Rohstoff-Falle

“Noch ist es nicht zu spät“ – VW-Chef Diess beklagt die große Abhängigkeit in der Batteriezellentechnik von den Asiaten

 

Auf dem diesjährigen BDI-Rohstoffkongress wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema Rohstoffeinkauf von der Vertreterin eines großensüddeutschen Automobilherstellers zum Besten gegeben, dass man dort „seit über120 Jahren Rohstoffe einkaufe, somit genau wisse was man tue, aufgrund der schieren Größe sowieso in einer sehr souveränen Situation sei und die gesamte Angebots- und Nachfragesituation [von Batteriemetallen] daher sehr entspannt sehe“.

 

Lesen Sie mehr im folgenden LINK: DGWA STANDPUNKT August 2018