dgwa.org | CAPE LAMBERT RESOURCES UPDATE
23270
post-template-default,single,single-post,postid-23270,single-format-standard,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

CAPE LAMBERT RESOURCES UPDATE

Die DGWA informiert über die Fortschritte beim Kobalt-Kupfer-Tailings-Projekt Kipushi (Kipushi-Projekt) in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) von Cape Lambert Resources Limited (ASX: CFE, FRA: HM5).

 

Anfang Oktober 2018 absolvierte die mit den Bohrungen beauftragte Firma „Solutions for Africa“ ein Bohrvolumen von insgesamt 432 Meter in 47 Löchern. Die Proben wurden an das Labor von ALS in Lubumbashi zur Analyse übergeben; die Ergebnisse werden aufgrund von Verzögerungen im Labor und der Weihnachtsfeiertage Ende Januar erwartet. Nach Erhalt der Ergebnisse wird mit den Vorbereitungen auf eine Mineralressourcenschätzung für das Tailingsbecken begonnen.

 

Die Firma Kobu Capital, welche mit der Suche nach einem Anbieter von Planungs-, Beschaffungs-, Errichtungs- und Finanzierungsleistungen (EPCF) beauftragt wurde (siehe Pressemitteilung vom 18. Dezember 2018) hat außerdem bekannt gegeben, dass sich aufgrund von technologischen Fortschritten die Kosten der Tailings Aufbereitungsanlage substanziell reduzieren werden von den bisher kalkulierten Kosten.

 

Zur vollständigen Pressemitteilung: LINK: Cape Lambert Resources Limited Update Tailings Projekt Kipushi