dgwa.org | SPORTINVEST
24268
paged,page-template,page-template-blog-masonry,page-template-blog-masonry-php,page,page-id-24268,page-child,parent-pageid-1815,paged-3,page-paged-3,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
SPORTINVEST

DGWA-SportInvest bringt sportinteressierte Investoren auf der einen und kapitalsuchende Vereine/Unternehmen auf der anderen Seite im Rahmen  professioneller Beratung und Markt-Expertise zusammen.

 

Einen Schwerpunkt von DGWA-SportInvest bildet  der Profi-Fußball – die bei weitem wichtigste Sportart in Europa. Hier bieten sich für Investoren u.a. vielfältige Chancen bei Fußball-Kapitalgesellschaften. Wie Investoren-affin die Branche ist, beweisen aktuell zum Beispiel der Börsengang der Spielvereinigung Unterhaching und der Einstieg eines Großinvestors beim Bundesligisten Hertha BSC Berlin. Dass die Deutsche Börse AG als Sponsor bei Eintracht Frankfurt aktiv ist, kann ebenfalls als ein klares Zeichen in diese Richtung  gewertet werden. Die DGWA-SportInvest legt hier ihren Schwerpunkt u.a. auf ambitionierte Traditionsvereine (2. bis 4. Liga) im deutschsprachigen Raum. In diesem Segment sieht die DGWA-SportInvest großes Potenzial und Wachstumschancen.

 

Weitere Optionen für Investoren bieten sich u.a. bei ambitionierten Startups in der gesamten Breite des Sports. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung der Sportbranche drängen immer mehr junge Unternehmen mit innovativen Ideen und Produkten auf den Markt. Hierzu zählen zum Beispiel Tech-Produkte für das Golftraining genauso wie spezielle Tech-Apps für das Ausleihen von Sportausrüstungen und E-Sports-Games. Neben dem rasch wachsenden Bereich eSports verfügt auch das Thema Sportwetten weltweit über ein enormes  Wachstumspotential. Die DGWA-SportInvest unterstützt mit ihrer breiten Expertise auch hinsichtlich Investments in mittelständische Sportartikelhersteller sowie andere Sportarten und Sportsegmente mit Potenzial.

 

Hintergrund Sportmarkt:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft aktuelle Zahlen über den deutschen Sportmarkt vorgelegt. Der sportbezogene Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Branche liegt derzeit bei rund 72 Milliarden Euro. Insgesamt betrugen die Ausgaben für den gesamten Sportkonsum in Deutschland 85,0 Mrd. EUR. Davon entfielen 32,7% auf Erzeugnisse des Produzierenden Gewerbes, 32,6% auf Dienstleistungen. Betrachtet man die Wertschöpfungsanteile verschiedener Wirtschaftsbereiche in Deutschland, liegt der Sport mit 2,2% etwa auf einem Niveau mit der produzierenden Metallbranche (2,1%) sowie dem Verkehrsbereich (2,4%). In diesem Kontakt ist zu erwähnen, dass das globale Potential der Sportbranche riesig ist und bei weitem noch nicht voll erschlossen ist.

 

Treten Sie mit uns in Kontakt:

Ansprechpartner bei DGWA-SportInvest:

Dieter Hintermeier: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, Wirtschafts- und Finanzjournalist u.a. Anlegermagazin Telebörse und Handelsblatt, Expertise: Sportbusiness, Beratung, lizenzierter Fußballtrainer, Landesauswahlspieler Fußball (Jugend)

Udo Rettberg: Diplom-Betriebswirt, lange Jahre Erfahrung als Finanzjournalist (ein Schwerpunkt Sport und Wirtschaft) beim Handelsblatt, Expertise: Sportbusiness, Beratung und Buchautor „Geld schießt Tore“

Die wertvollsten Wochen der Bundesliga haben begonnen

Jetzt geht es für die Fußball-Bundesliga einmal mehr um sehr viel Geld: Die Milliarden-Auktion um die Medienrechte ab der Saison 2021 ist gestartet.

Zum Verkauf hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Medienrechte für die Spielzeiten von 2021/2022 bis 2024/2025 gestellt. Hier geht es vor allem um sieben audiovisuelle Live-Rechtepakete und sieben zeitversetzte Rechtepakete. Neu ist bei dieser Auktion, dass die Rechte auch für Österreich, die Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Südtirol vergeben werden.

READ MORE

Bundesliga-Coach Niko Kovac beteiligt sich an Unternehmen

Ex-Bayern-München-Coach Niko Kovac ist seit kurzem Mitgesellschafter des Salzburger Unternehmens Ozonos GmbH

Drei Jahre ist es her, seit Geschäftsführer Fredy Scheucher und Entwickler Thomas Brunauer den Ozonos Aircleaner auf den Markt gebracht haben, teilte das Unternehmen mit. Der Aircleaner sei der erste und einzige Ozonluftreiniger mit TÜV-Zertifizierung und Haushaltsgerätezulassung und sei somit für Mensch und Tier absolut unbedenklich. Gerüche, Aerosolfette, Viren, Keime, Bakterien, Schimmelpilzsporen und Allergene würden restlos und unauffällig beseitigt, so das Unternehmen weiter.

READ MORE

Wie die Medien für das Wachstum der europäischen Top-Fußballclubs sorgen

Die europäische Fußballclubs wachsen – Verantwortlich dafür sind die Einnahmen aus dem Rundfunk.

Zu diesem Ergebnis kommt die KPMG Studie „The European Champions Report 2020“, die zum vierten Mal die Geschäftskennzahlen der acht bedeutendsten europäischen Clubs untersucht und verglichen hat. Herangezogen wurden dafür folgende Clubs aus der Saison 2018/19: Ajax, Barcelona, Bayern München, Benfica, Galatasaray, Juventus, Manchester City und Paris Saint-Germain.

READ MORE

ESPORTS: Wacher Geist – flinke Finger

Der Boom in der Sport-Peripherie Teil 1 – / eSports

Wer den boomenden globalen Sportmarkt analysiert, wird sehr rasch zu der Erkenntnis gelangen, dass sich nicht nur im eigentlichen muskelgeprägten Kern des Sports, sondern vor allem auch in wichtigen Nebenbereichen dieser Branche einige sehr interessante Dinge tun. Sport ist auf Wachstumskurs. Denn wichtige synthetische „Ableger“ des Sports wie die Randbereiche  eSports und SportsBetting haben über die Jahre hinweg für sich allein gesehen eine geradezu gigantische Wachstums-Dynamik an den Tag gelegt. Dieser Trend dürfte anhalten. Gerade in Corona-Zeiten ist eSports ein wirksames Mittel gegen die Langeweile.

READ MORE

Wie die Medien für das Wachstum der europäischen Top-Fußballclubs sorgen

Die europäische Fußballclubs wachsen – Verantwortlich dafür sind die Einnahmen aus dem Rundfunk.

Zu diesem Ergebnis kommt die KPMG Studie „The European Champions Report 2020“, die zum vierten Mal die Geschäftskennzahlen der acht bedeutendsten europäischen Clubs untersucht und verglichen hat. Herangezogen wurden dafür folgende Clubs aus der Saison 2018/19: Ajax, Barcelona, Bayern München, Benfica, Galatasaray, Juventus, Manchester City und Paris Saint-Germain.

READ MORE

Die Milliarden-Clubs: Real Madrid, Manchester United und der FC Barcelona sind die wertvollsten Fußballmarken der Welt – Bayern München landet auf Platz vier

Real Madrid, Manchester United und der FC Barcelona sind die wertvollsten Fußballmarken der Welt. Unter die Top-Five des Rankings der Unternehmensberatung KPMG schafft es auch der FC Bayern München als Viertplatzierter.

Zu den weiteren deutschen Mannschaften, die es unter die 15 wertvollsten Marken im internationalen Fußballs gebracht haben, zählen Borussia Dortmund (12.) und der FC Schalke 04 (15.). Die Finanzexperten des “KPMG Football Benchmark”- Rankings 2020 beziffern den Unternehmenswert des FC Bayern auf rund 2,9 Milliarden Euro. Für Borussia Dortmund schlagen 1,9 Milliarden und für Schalke 800 Millionen Euro zu Buche.

READ MORE